Montag, 9. April 2012

Los geht's...


Eadward Muybridge,
The Horse in Motion, 1878

Am Mittwoch nach Ostern startet unser diesjähriges "Multimedia Analyse Technologien" (Bachelor-) Seminar am 11.04.2012 um 9.15 Uhr in A-1.1.

Diesmal wird sich das Seminar thematisch um die visuelle inhaltliche Zusammenfassung von Videodaten drehen. Dazu versucht man eine Art visuelles Inhaltsverzeichnis des Videos aus relevanten Einzelbildern (Keyframes) zu erzeugen. Aber wieviele von diesen Keyframes benötigt man, um den Inhalt eines Videos zu beschreiben? Benötige ich für jede Szene eines oder mehrere, reichen ein, zwei oder drei Keyframes aus? Gute Frage. Und nach welchen Kriterien sollen diese Keyframes ausgewählt werden? Geht es dabei nur um Statistik? Welchen Einfluss haben bestimmte visuelle Faktoren? Gibt es bestimmte dramaturgische Regeln, nach denen eine inhaltliche Zusammenfassung eines Videos erstellt werden sollte?

Es geht also um die folgenden Themengebiete:

  • (zeitbezogene) strukturelle Analyse von Videodaten
  • effiziente Extraktion von visuellen Bildeigenschaften (Features)
  • Aggregation von Low-level Features zu semantischen Abstraktionen
  • Aufstellen dramaturgischer Regeln zum Erstellen visueller Inhaltsverzeichnisse
  • neue Ideen zur Umsetzung der gestellten Aufgabe...

Um das Ganze auch noch spannender zu machen, werden wir am Mittwoch das Seminarthema als "Challenge" präsentieren, in der die einzelnen Seminar-Projektteams gegeneinander antreten werden.

Am Mittwoch erwartet Sie also folgendes:

  • Vorstellung des Seminarthemas und der Betreuer
  • Administratives 
  • Informationen zum Ablauf des Seminars
  • Informationen zur Leistungserfassung im Seminar

In der zweiten Seminarwoche werden wir die Projektteams festlegen und Ihnen eine allgemeine/technische Einweisung in das Themengebiet und den dabei einzusetzenden Technologien geben. Ab der dritten Seminarwoche werden wir uns mit den Projektteams immer in Einzel-Konsultationen (je ca. 20-30 Minuten) zusammensetzen. Hier sind wir terminlich dann auch etwas flexibler, falls es kollidierende zeitliche Rahmenbedingungen geben sollte.

Also....bis Mittwoch...Wir freuen uns auf Sie!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen