Mittwoch, 25. April 2012

Leistungserfassungskriterien

Wie heute morgen im Seminar angekündigt, hier noch einmal die Leistungserfassungskriterien für das Seminar. Die Note im Seminar ist eine Gesamtnote für die Gruppenleistung. Sie setzt sich aus den folgenden Komponenten zusammen:
  1. schriftliche Seminarausarbeitung, bewertet werden:
    • Vollständigkeit
    • Fehler
    • Detailierungsgrad
    • formale Aspekte (Berücksichtigung der formalen Vorgaben, wie z.B. Umfang, äußere Form, korrekte Zitierweise, etc.)
  2. Seminarpräsentation, bewertet werden bei Zwischen- und Abschlusspräsentation:
    • Slides
    • Vortragsform
    • formale Aspekte (Berücksichtigung der formalen Vorgaben, wie z.B. Vortragszeit)
  3. Zusammenarbeit, bewertet werden:
    • Software und Dokumentation
    • wissenschaftliches Arbeiten (Innovative Lösungsfindung, Eigenantrieb, Darstellung der erzielten Ergebnisse, Sorgfalt, etc.)
Dabei gehen die drei Komponenten im Verhältnis 2:1:1 in die Gesamtnote ein, d.h. die schriftliche Ausarbeitung bestimmt die Hälfte der Gesamtnote.

Zur letzten Konsultation vor der Zwischenpräsentation werden wir Ihnen wie angekündigt bzgl. der Zusammenarbeit jeweils ein gezieltes Feedback geben. Gegen Ende des Semesters werden wir noch vor der Abschlusspräsentation einen Plenumstermin zusammen mit allen Seminarteilnehmern anbieten, in denen wir Ihnen unsere Musterausarbeitung in LaTeX vorstellen und Ihnen in ca. 45 Minuten die Kriterien für das erfolgreiche Abfassen einer wissenschaftlichen Arbeit nahebringen wollen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen